Bonndorfer Himmelsliegen

© Fraunhofer ICT

Bonndorfer Himmelsliege

Die Touristinformation Bonndorf beauftragte Schüler der Bonndorfer Werkrealschule mit dem Bau von zwei Himmelsliegen für ihre Stadt. Der Anforderungen an die Liegen waren Witterungsfestigkeit, hochwertige Materialien, bequemes Liegen für kleine und große Personen, Besonderheiten, mit denen sich die Liegen von anderen unterscheiden, und die Wahl eines interessanten Standplatzes.
Mit einem ersten, flexibel gebauten Modell in Echtgröße konnte die Projektgruppe nach Testliegen von unterschiedlichen Personen die Rundungen und den Neigungswinkel der Liegefläche direkt anpassen. Für das Endprodukt wurden Zeichnungen erstellt und Maße berechnet. Als Besonderheiten wählten sie Haken für Rucksäcke, Schirme etc. auf der Liegenrückseite aus und eine Inschrift mit dem Text: „Bonndorf ist traumhaft“. Die Produktion des Grundgestells aus Metall für zwei Liegen, eine feststehend, eine mit einem drehbaren Fuß, wurde einem metallverarbeitenden Betrieb in Auftrag gegeben. Die Endverarbeitung übernahmen wieder die Schüler. Unter ihren Vorschlägen zum Aufstellungsort konnte die Stadt frei wählen und beauftragte den Bauhof mit der Vorbereitung des Grunds. Zwei weitere Liegen wurden von der Stadt sofort bei den Kooperationsbetrieben in Auftrag gegeben.
In der Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Stadt und dem metallverarbeitenden Betrieb erhielten die Schüler nicht nur Einblicke in die notwendigen Techniken bei der Erstellung der Liegen, sondern gleichzeitig auch Einblicke in deren Berufsfelder.

Werkrealschule, 9. Klasse, AG Technik.