Das ist TheoPrax

 

Was wir machen

TheoPrax ist eine Lehr-Lern-Methodik, deren Hauptziel es ist, in Naturwissenschaft und Technik wie auch in Sozial- und Geisteswissenschaft Motivation zum Lernen zu steigern.

 

Wer wir sind

Das TheoPrax Kernzentrum befindet sich im Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) in Pfinztal. Von hier werden fast alle neuen Entwicklungen in der TheoPrax Methodik für alle Fachbereiche entwickelt.

 

Wo Sie uns finden

Bundesweit bestehen zur regionalen Betreuung, einschl. des TheoPrax Zentrums am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) inzwischen 12 Kommunikationszentren in 7 Bundesländern.

 

Das sind unsere Ziele

TheoPrax in Zahlen

Bisher wurden...
  • über 2000 Projekte bundesweit erfolgreich abgeschlossen
  • zusätzlich über 500 Projekte in Brasilien erfolgreich abgeschlossen
  • Projekte in allen Schularten in den Klassenstufen 7 bis 13 durchgeführt
  • ein weiträumiges Netzwerk mit Wirtschafts- und Forschungspartnern gebildet
  • 21 Schülerfirmen mitgegründet
  • 70 Lehrer-Fortbildungen in der TheoPrax-Methodik durchgeführt
  • 25 Multiplikatorenschulungen für Lehrer zum neuen P-Seminar in Bayern an allen Gymnasien veranstaltet (beauftragt 2008/2009 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus) 
  • Seit 2006 erfolgreiche Projektarbeit als Zusatzqualifikation für jugendliche Erwerbslose
  • Seit 2004 Projekte mit hochbegabten SchülerInnen durchgeführt, u.a. an der Science Academy Baden-Württemberg
  • Gemeinsame Forschungsprojekte mit Schülern und Wissenschaftlern unterstützt u.a. durch Landesstiftung Baden-Württemberg (Schüler forschen an Technikthemen), BMBF (Forschung-Schule-Umwelt), BMBF/BLK, BMWi initiiert
  • ein Schülerforschungszentrum eingerichtet und die Mitgliedschaft im Bundesverband LernortLabor e.V. erhalten
  • Im Rahmen des Lab2Venture-Programms (ein gemeinsames Projekt der deutschen Kinder- und Jugendstiftung, dem Bundesverband der Schülerlabore e.V. und TheoPrax) Projekte mit 19 Schülerlaboren, 60 Schulen, 550 SchülerInnen in 113 Projektgruppen mit 63 Auftraggebern durchgeführt